Wimpernserum-vergleich.com

face-1282277__340Von Fettabsaugung über Brustvergrößerung bis hin zur Nasenkorrektur – es gibt viele Möglichkeiten, sich selbst in seiner Haut wohler zu fühlen und immer mehr davon werden genutzt. Immer mehr Frauen legen sich unters Messer und riskieren sogar die Risiken einer OP, um endlich perfekt zu sein. Die Beautyindustrie erfindet ständig neue Möglichkeiten, etwas an sich machen zu lassen. Seit neustem soll das Ganze dann auch am besten unblutig ablaufen.Nichtinvasive Eingriffe nehmen immer mehr zu und der Körper soll dabei in der Lage sein, Eingespritztes wieder selbst abzubauen. Die Toptrends derzeit sind nach wie vor Silikonbrüste und Fettabsaugungen. Silikonbrüste sollten aber natürlich wirken und inzwischen sind die Implantate auch viel weicher und das Gel flüssiger. Demnach stehen sie auch nicht mehr so ab und passen sich außerdem der Körperposition an. Noch mehr Sicherheit verspricht ein Implantat mit Chip. Mit einem Handscanner kann der Arzt die Seriennummer erkennen und so bei Problemen direkt erkennen, welches Fabrikat es ist. Normalerweise bekommen Frauen hierfür einen Implantatspass. Wer Angst vor einem OP Desaster hat, sollte jetzt anhand 3D Simulationssystem beruhigt werden, weil damit der Oberkörper gescannt werden kann und somit auch die Muskeldicke beachtet wird. Das hilft bei der Größen- und Formauswahl immens. Ärzte mögen das allerdings nicht so gerne, weil die Patienten dann eine genauere Erwartung haben. Die Programme sind zwar noch nicht ideal, allerdings werden sie immer besser. Irgendwann kann man das Ergebnis vermutlich zu 98% nachstellen. Ebenfalls sehr beliebt ist das Vampirlifting, das einen regenerativen Kick gibt. Bei einer Eigenblutbehandlung wird dem Patienten Blut entnommen, das dann via Zentrifuge aufbereitet wird. Es werden Wachstumsfaktoren entnommen und diese werden dann schließlich wieder in die Haut injiziert. Auf diese Weise regenerieren sich die Hautzellen und die Hautalterung wird verlangsamt. Vor vielen Jahren wurden Falten ausschließlich mit Botox weggespritzt, heutzutage sieht das alles anders aus. Viele setzen auf Unterspritzungen mit Eigenfett und somit können zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden. Wer allerdings zu wenig Fettreserven hat, muss vor der Behandlung ein wenig zunehmen. Insbesondere das Gesicht wird aber für immer mehr wichtig, sodass auch Augenbrauen und Wimpern nicht fehlen dürfen. Es gibt demnach inzwischen Seren, die dafür sorgen sollen, dass die Augenbrauen dichter und die Wimpern länger und dichter werden (Wimpernserum-vergleich.com). Hierzu braucht man allerdings ein paar Wochen Geduld, weil die ersten Ergebnisse erst nach 4-6 Wochen eintreten werden.